Review: Mascara „babydoll“ von Yves Saint Laurent

Wie habe ich mich gefreut, als ich die freudige Email von Flaconi.de erhielt, dass ich zu den auserwählten Testerinnen gehöre, die die neue Mascara „Baby Doll“ von Yves Saint Laurent (kurz YSL) testen darf. Es dauerte auch nicht lange und schon kam das total liebevoll verpackte Päckchen bei mir an. Aber schaut selbst:

DSCF1197

DSCF1200

DSCF1201

DSCF1202

Durch das Füllmaterial hatte ich etwas Lust, damit zu spielen und dabei ist das Bild oben entstanden. Eventuell eine (Vor)Ahnung, ob ich den Mascara am Ende wohl lieb gewinnen werde? Wir werden es herausfinden ;).

Design:

In der gold gehaltenen Verpackung kommt das Mascara „Baby Doll“ sehr edel und hochwertig daher, wie es seinem Wert auch entspricht. Ist aber alles aus Gold was glänzt? Natürlich ist es nicht aus Gold, aber symbolisch betrachtet trifft die Aussage durchaus zu. Zumindest in diesem Fall ;). Mir persönlich gefällt die Optik sehr gut, da man der Verpackung und auch dem Design seinen Wert ansieht. Wenn die Kappe des Mascaras komplett zugedreht ist, ergibt es in der Mitte das Symbol „YSL“, was ich total klasse finde. Es sind eben auch so Kleinigkeiten, die dieses Mascara zu etwas Besonderem machen. Und dann noch der pinke Schriftzug „babydoll“: Einfach nur perfekt :). Aber hier ein paar Bilder, damit ihr eine Vorstellung bekommt:

DSCF1203

DSCF1264

Mascara + Bürste:

Die Bürste fand ich auf den Blick sehr ansprechend, da es etwas länglich gehalten ist und die Bürste sehr akkurat ausschaut. Es besteht aus Gummi und erinnert an einen Kamm, dass die Wimpern besser trennen und vor Verklumpen bewahren soll. Beim rausziehen der Bürste gibt es einen netten „Plopp“-Ton von sich (dass muss aber auch so sein 😉 ) und hat genau die richtige Menge an Farbe auf Anhieb drauf. Weder zu viel noch zu wenig (sonst wäre ich aber auch enttäuscht gewesen 😉 ). Hier ein paar Bilder:

DSCF1204

DSCF1205Versprechen des Herstellers:

Mascara Volume Effect False Lash Effetct Baby Doll: Die Elastomerbürste zeichnet jede Wimper nach, für optisch vervielfachte, modellierte und umhüllte Wimpern.

Meine Erfahrungen mit „Baby Doll Mascara“ von YSL:

Ich muss euch gestehen, ich bin keine Person, die schnell und geübt Make-Up auftragen kann und dass hinterher perfekt ist. Bei mir ist es nicht ansatzweise der Fall. Ich muss mich erstmal an die Produkte gewöhnen und bin froh, wenn ich nicht allzu lange dafür benötige. Daher war ich sehr gespannt, wie das erste Auftragen vonstatten gehen würde ;). Und ich muss sagen: Sehr schnell und einfach. Ich musste nur 2-3 mal mit der Bürste über meine Wimpern, um sofort voluminösere Wimpern zu erhalten. Man sollte allerdings nicht erwarten, dass man hier den Effekt unechter Wimpern erhält, wenn man von Haus aus keine dichten Wimpern hat. Allerdings verleiht es den Wimpern, mit denen man gesegnet ist (oder auch nicht), voluminösere und, je nach Farbe, dunklere Wimpern. Die Gummibürste trennte die Wimpern hervorragend und verhinderte somit ein Verklumpen. Hier die Bilder nach meiner ersten Anwendung (ich hoffe, die Bilder sind einigermaßen eine Hilfe, da ich sie selber machen musste und das nicht ganz so einfach war):

OHNE Mascara

Links MIT Mascara Rechts OHNE Mascara

Links MIT Mascara
Rechts OHNE Mascara

MIT MASCARA

MIT MASCARA

Fazit:

Ich bin mit dem Ergebnis vom Baby Doll Mascara sehr zufrieden. Bisher wurde ich im Bereich von Mascaras nicht wirklich nach dem für mich perfekten fündig. Aber mit Baby Doll von Yves Saint Laurent bin ich nun fündig geworden und ist zu meinem neuen, liebsten Mascara geworden. Für das Auftragen benötige ich nur wenige Minuten. Und das Beste: bei mir hat es überhaupt nicht geschmiert oder sonstige Rückstände rund um das Auge hinterlassen. Demnach habe ich auch hier Zeit gespart ;). Den Preis in Höhe von 30,90 EUR (UVP bei Flaconi.de) könnte einige abschrecken. Aber mal ehrlich: Die Drogerie-Mascara kostet mittlerweile auch schon zwischen 10-15 EUR. Und mir persönlich reicht eine Fläschchen Mascara schon für 2-3 Monate aus. Und auch dieses wird mit Sicherheit recht lange reichen, da sie sehr ergiebig ist und ich nur wenig auftragen muss, um den gewünschten Effekt zu bekommen. Ich kann nur von mir sprechen und bin daher bereit, diesen Preis für diesen Mascara zu bezahlen. Aus diesem Grund habe ich es meiner Freundin auch empfohlen, die es sich auch prompt kaufte und mir hinterher für den Tipp dankte 😉

Daher von mir 5 von 5 Sternen und eine Weiterempfehlung.

Und noch eine Bemerkung: Die Baby Doll Mascara von YSL enthält keine bekannten, krebserregenden Stoffe 🙂

Hier noch ein paar Infos:

UVP auf Flaconi.de: 30,90 €

Inhalt: 5 ml

In 4 verschiedenen Farben erhältlich:

01 = schwarz

02 = braun

03 = blau

04 = lila

Ich möchte mich ganz herzlich für diesen tollen Produkttest bei Josephin, dem Flaconi.de-Team sowie auch beim Facebookteam von Flaconi.de bedanken.

Kennt auch ihr die Baby Doll Mascara von YSL oder welches ist euer liebstes Mascara, auf das ihr nicht verzichten könnt?

Advertisements

10 Gedanken zu “Review: Mascara „babydoll“ von Yves Saint Laurent

  1. Huhu, nein, den Mascara kannte ich noch nicht, finde aber deinen Bericht sehr hilfreich. Werde ihn mir mal anschaune;) Danke;) LG Sarah

  2. Tanja schreibt:

    Hallo, das Ergebnis sieht ja echt gut und vielversprechend aus. Ja da hast du recht das die in der Drogerie bei 10-15 Euro kaufen, hab bestimmt 5 verschiedene in den letzten drei Monaten gekauft und bin mit so keinen recht zufrieden. Da werde ich auch mal ausschau nach diesen halten. LG Tanja

    • Dasselbe Problem hatte ich auch liebe Tanja ;). Aber auch bei einigen hochwertigeren Mascaras war ich nicht wirklich zufrieden. Aber nun hat sich das ja zum Glück geändert 😉

      Liebe Grüße

      • das Ergebniss ist wirklich super, bisher war ich ebenfalls mit keinen so richtig zufrieden, 31 euro ist zwar ganz schön happig, aber beim
        nächsten Gutschein egal von wenn er kommt werde ich ihn mir
        zulegen!
        knubu Galaxia

  3. Anne Krohm schreibt:

    ich bin definitiv Anhängerin der Mascaras von Alverde, das in dem Täschchen das es letztens zu gewinnen gibt finde ich übrigens super, vor allem hat bei denen das Mascara so einen schönen Honig/Bienenwachs-Duft. Allerdings sind meine Wimpern so schon sehr lang und pechschwarz ud ich mag lila am liebsten 🙂
    Die schwarzen Verpackungsdinger würde ich so auf eine Pappscheibe oder sowas kleben, oder einen Kranz und weiter ausdekorieren. Ist als Türkranz pder Tischdeko bestimmt toll. Aus Klimatisranken kann man tolle Kränze machen wenn die Blätter ab sind im Herbst.
    Lieben Gruß Anne

    • Hallo Anne,
      vielen lieben Dank für deine Tipps und werde sie auf jeden Fall beherzigen :). Würde mich sehr freuen, wenn du weiterhin auf meinem Blog vorbeischaust 🙂

      Liebe Grüße Yagmur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s