[Erfahrungsbericht] : SAMSUNG Galaxy S4 Zoom

Wie einige von euch vielleicht erfahren haben, hatte ich auf Facebook vor einigen Wochen mitgeteilt, dass ich eine von 10! Überglücklichen Tester/innen bin, die das Samsung Galaxy S4 Zoom testen durfte. An dieser Stelle ein rießengroßes Dankeschön an das Team von gofeminin.de, dass sie mich ausgewählt haben und auch an Samsung, dass ich das tolle Smartphone überhaupt testen durfte.

DSCF1530

Wie der Name vielleicht schon verrät („Zoom“), liegt das Augenmerk auf der Kamera. Beim Galaxy S4 Zoom handelt es sich um ein „Hybrid“-Gerät. Es ist dabei ein ausgewachsenes Smartphone mit sehr leistungsfähiger integrierter Kamera.

Aber kommen wir erst mal zu den wichtigen Eckpunktdaten, in diesem Fall die technischen Details:

  • Betriebssystem

Android™ 4.2
TouchWiz -Benutzeroberfläche

  • Datenübertragung

HSPA+ bis zu 21 Mbit/s, HSUPA bis zu 5,76 Mbit/s
UMTS, EDGE, GPRS
WLAN 802.11 a/b/g/n (2,4 + 5 GHz), Wi-Fi Direct
WLAN-Tethering, USB-Tethering, Bluetooth®-Tethering
GPS-Funktion/Glonass
Bluetooth® 4.0 , Samsung Link, DLNA™, Group Play
IrDa-Schnittstelle, NFC,
S Beam, Dropbox, Samsung Cloud, Screen Mirroring
3,5 mm Kopfhöreranschluss

  • Display

10,85 cm / 4,27“ Super AMOLED-Touchscreen
Displayauflösung: 540 x 960Pixel, 16 Mio. Farben
Multitouch-Zoom

  • Messaging

Social Networking-Dienste
Instant Messaging-Dienste
ChatOn Messenger, Durchgehende Texteingabe
E-Mail, MMS, SMS, Exchange ActiveSync®

  • Organizer

S Planner, S Memo, Diktiergerät, Rechner,
Weltuhr, Stoppuhr, Timer, Alarm

  • Multimedia

Samsung Hub, MP3-Player, YouTube™, Video-Player

  • Weitere Funktionen

S Voice, Pop upPlay, S Travel, S Translator
Bewegungserkennung (u. a. Direktanruf, Smart Stay, Smart Alert)
Bewegungssteuerung, Gestensteuerung, Bild- /Videobearbeitung
WatchON, Sicherheits-Funktionen, Find My Mobile , Story Album
Google Play™, Samsung Apps, Google Mobile™-Services
Offline-Modus

  • Speicherkapazität

ca. 8 GB Gerätespeicher (ca. 5 GB frei verfügbar)
microSD™-Steckplatz (bis zu 64 GB kompatibel)

  • Technische Daten

Prozessor 1,5 GHz Quad-Core-Prozessor
Arbeitsspeicher 1,5 GB
GSM-Band 850/900/1.800/1.900 MHz
UMTS-Band 850/900/1.900/2.100 MHz
Größe (HxBxT) 125,5 x 63,5 x 15,4 mm
Gewicht Ca. 208 g
Internetnutzung (3G) bis zu 7 Std.
Internetnutzung (WiFi) bis zu 9 Std.
Musikwiedergabe bis zu 46 Std.
Videowiedergabe bis zu 10 Std.
Akku Li-Ion, 2.330 mAh
SIM-Format micro

Und hier habe ich euch noch eine Bedienübersicht rausgesucht, auf dem ihr auf den ersten Blick alles ersehen könnt:

Vorderseite

Vorderseite

 

Rückseite

Rückseite

Meine ersten Schritte mit dem S4 Zoom:

Das Smartphone fand seinen Weg per Express Lieferung zu mir, worüber ich mich sehr freute J. Es kam in einer schicken Samsung Tüte, was mir persönlich sehr gefiel. Vielleicht haben einige von euch die Verpackung des S4 gesehen, was beim S4 Zoom nicht anders ist: Und zwar hat es eine Holzoptik. Es sieht wirklich aus, als wäre es aus Holz, wobei es sich hierbei um ein etwas stärkeres Karton handelt. Aber ich finde es einfach Klasse und es hat was für sich.

Dann natürlich alles schnell entpackt und vor mir ausgebreitet. Diese kleine Verpackung enthielt folgendes:

  • Ganz wichtig: DAS Smartphone – Samsung Galaxy S4 Zoom
  • USB-Kabel mit Ladeanschluss
  • Kopfhörer mit In-Ear (was ich persönlich bevorzuge, da es bei mir keine Schmerzen im Ohr auslöst)
  • Bedienungsanleitung

Es enthielt alles, was man sich wünschen kann. Vor lauter Freude natürlich sofort das Smartphone eingeschaltet und mit der Einrichtung angefangen.

Einige von euch werden sich vielleicht fragen, ob es mit der Einrichtung sehr kompliziert war oder easy. Das kann ich pauschal nicht beantworten. Ich persönlich brauchte nur ein paar  Minuten, um es einzurichten und benötigte keine Hilfe. Denn hierbei wird man wirklich Schritt für Schritt geführt und alles nach und nach eingerichtet. Bei mir traten auch keinerlei Probleme auf: Die WLan-Verbindung fand es sofort, ein Gmail-Account hatte ich bereits (sonst hätte man schnell eines anlegen können) und kurze Zeit später konnte es dann auch schon losgehen und ich konnte komplett in die Welt von Samsung Galaxy S4 Zoom eintauchen.

Was die Bedienung des Smartphones betrifft, konnte ich vorab etwas an dem S3er von meinem Bruder üben, der es besitzt. Daher war es kein komplettes Neuland für mich. Aber dennoch ist es eigentlich kein Hexenwerk und man gewöhnt sehr schnell daran. Ich finde generell die Bedienung der Geräte von Samsung benutzerfreundlich, weshalb es mich auch nicht wundert, dass sie den Markt dominieren, insbesondere im Smartphone-Bereich. Dabei konzentrieren sie sich nicht auf eine einzige Zielgruppe, sondern sind immer bestrebt, möglichst viele anzusprechen. Dabei bieten sie günstigere Smartphones mit sehr einfacherer Bedienung für Einsteiger über die Vielnutzer bis hin zu den berufsbedingten Nutzern. Ich wüsste nicht, wer bei den Produkten von Smartphone nicht fündig wird, auch wenn er oder sie nicht auf der Suche ist 😉

Größe:

Die exakte Größe des Samsung Galaxy S4 Zoom beträgt 125,5 x 63,5 x 15,4 mm (L x H x B). Optisch liegt es zwischen dem Galaxy S4 (größer als Zoom) und Galaxy S4 mini (kleiner als Zoom). Was natürlich heraussticht, ist das Objektiv der Kamera. Somit dürfte es schwierig werden, dieses Smartphone in eine Hosentasche zu bekommen. Aber für mich kein Problem: Ich trage IMMER eine Handtasche, in der ich auch mein Handy aufbewahre. Daher stört mich dieser Punkt weniger. Positiv hingegen finde ich: Ich brauche keine EXTRA Kamera mehr mitzuführen, dabei ist diese qualitativ sowieso schlechter als der S4 Zoom. Daher 2 Fliegen mit einer Klappe geschlagen ;).

Dann fangen wir mal mit der Startseite an:

Ich habe an den Voreinstellungen kaum was geändert, da es meine Bedürfnisse erfüllt und ich sehr zufrieden damit mit. Aber man kann viel personalisieren, wenn man das möchte. Nach einer gewissen Zeit (einstellbar wie auf dem PC oder Notebook) schaltet sich der Bildschirm aus und sperrt sich, wenn keine Aktivitäten an dem Smartphone erfolgen. Aber es schaltet sich nicht komplett aus. Man hat dabei 2 Möglichkeiten, um den Bildschirm wieder zu aktivieren: unter dem Bildschirm den „Home“Button drücken oder seitlich den „Ein-Aus-Knopf“ drücken. Und wenn dabei nichts Spezielles eingestellt wurde, einfach über den Bildschirm streichen und es ist wieder Betriebsbereit und der Bildschirm entsperrt.

Auf der Startseite sind die wichtigsten Funktionen auf dem Bildschirm zusammengefasst: Wie z.B. telefonieren, Kontakte, Email-Service, Internet und der Menübutton. Zusätzlich kann man noch ein paar Apps draufpacken, wie z.B. Kamerafunktion, Play Store etc. (diese waren bei mir so voreingestellt und beließ es so, da für mich sehr praktisch). Aber alles ist hier individualisierbar: IHR könnt entscheiden, was es anzeigt werden soll und was nicht. Denn das Smartphone ist so einzigartig wie ihr selbst.

Kommen wir wohl zu einer! der wichtigsten Funktionen des Smartphones: der Kamera!

Zur Kamerafunktion:

Die Kamera hat ganze 16! Megapixel und einen 10fach optischen Zoom. Dabei bietet Samsung verschiedene Möglichkeiten, um es aufnahmebereit zu machen:

  • Man drückt auf das Kamerasymbol auf dem Startbildschirm
  • Man dreht an dem Zoomrad des Objektivs bei entsperrtem! Bildschirm und es werden sofort verschiedene Modi für Aufnahmesituationen angeboten (sehr praktisch, wie ich finde)
  • Man hält den Auslöse gedrückt ( ein paar Sekunden) während man sich im Menü oder auf dem Startbildschirm befindet

Und dabei hat es noch viele weitere tolle Extras: es hat einen Xenon Blitz und einen Optischen Bildstabilisator (für mich ganz wichtig als Anfängerin, sodass die Bilder gut rauskommen)

Um den Zoom während einer Aufnahme nutzen zu können, gibt es 2 Möglichkeiten:

  • Man dreht am Rad (Zoomrad) des Objektivs. Dreht man es im Uhrzeigersinn, wird herangezoomt. Dreht man gegen den Uhrzeigersinn, wird wieder ausgezoomt. Logisch oder? Auf dem Bildschirm wird dann jederzeit angezeigt, bei welchem Zoom man sich gerade befindet (bis zu 10fachen Zoom möglich)
  • Auch ganz einfach: am Bildschirm. Dabei gibt es eine Lupe mit Plus und Minus. Dabei kann man sich ja denken, welches Symbol für was steht. Plus: Heranzoomen – Minus: Auszoomen

Uuuund es gibt viele verschiedene Modi. Es ist hierbei wirklich an alle Situationen und Aufnahmemöglichkeiten gedacht worden und jeder, WIRKLICH JEDER sollte seinen benötigten Aufnahmemodus finden. Hier mal eine Übersicht:

  • Auto: ist als Standard voreingestellt und nimmt sämtliche Einstellungen automatisch vor (Nutze ich persönlich seeeehr häufig)
  • Smart: Hier sind ganz VIELE Aufnahme-Modi für die unterschiedlichsten Aufnahmesituationen wie zum Beispiel ein Nachtmodus oder eine Einstellung für sich schnell bewegende Motive (Fussballspiel des Sohnes/Mannes/Vereins, uvm.)
  • Experte: Hier kann sich der Experte unter euch wirklich austoben. Dabei kann man bis ins kleinste Detail alles einstellen wie z.B. Verschluss- und Blendezeiten. Aber dazu gehöre ich DEFINITIV nicht dazu 😉
  • Mein Modus: Hier findet man die am häufigsten genutzte Smartmodi oder eine individuell von euch zusammengestellte

Da ich eher ein Anfänger bzw. Einsteiger bin, was das Fotografieren betrifft, habe ich bei meinen Bildern bisher den Auto-Modus verwendet. Und bin davon restlos begeistert: Es nimmt wirklich alle Einstellungen automatisch vor und die Bilder sind toll. Ich habe ja natürlich hier und da ein paar Einstellungen ausprobiert, und ich sag es euch: Dieses Smartphone ist der HAMMER! Mit wenigen Einstellungen kann man so unterschiedliche und tolle Bilder machen, ohne dafür einen Haufen Geld für eine einzelne Kamera ausgeben zu müssen.

Und für euch hier ein paar Bilder, die ich im Auto-Modus gemacht habe. Daran wurde nichts verändert und sind innerhalb von Sekunden entstanden 😉

Standort 3 Mannheimer Schloss/ Uni Mannheim

Standort 3 Mannheimer Schloss/ Uni Mannheim

Hier mal ein paar Beispiele, wie man die Kamera mit den vielen Modi nutzen kann:

Sound & Shot:

Zusätzlich zu dem Bild kann man die akustische Atmosphäre eines bestimmten Ereignisses durch eine zusätzliche Aufnahme von einigen Sekunden Ton festhalten. Der Ton wird dann automatisch zum Bild hinzugefügt

Drama:

Hierbei kann man eine Bewegungsabfolge, wie z.B. die Tanzfiguer eines Kindes, in einem dynamischen Foto festhalten.

Radierer:

Diese Funktion dürfte gerade für Blogger oder Leute, die Bilder im Web oder Socialmedia-Plattformen posten, sehr wichtig sein. Ihr kennt das bestimmt: Ihr macht draußen Bilder und es gibt Personen oder andere störende Objekte, die im Bild mitauftauchen. Entweder stört es euch oder ihr könnt aufgrund fehlender Recht die Bilder nicht posten. Aber mit diesem Modus ist das ab sofort kein Problem mehr: einfach wegradieren und fertig J. Eines der besten Modi für mich.

Animiertes Foto:

Bei diesem Modus kann man einzelne Bildbereiche animieren und andere, wie z.B. eine Person, einfrieren. Solche Bilder habt ihr bestimmt schon von Profis gesehen. Aber mit dem S4 Zoom könnt ihr dies alles selbst ausprobieren.

Und das war jetzt wirklich nur eine sehr, sehr kleine Auswahl, die ich euch vorstellt habe. Es gibt noch soooooo viele weitere Aufnahmemodi, die kann ich euch hier alle unmöglich vorstellen.

Private und berufliche Nutzung des S4 Zoom:

Dieses Smartphone lässt sich Privat sowie beruflich sehr gut nutzen. Privat nutze ich vor allem die Apps von diversen Socialmedia-Plattformen (Facebook, Twitter, Instagram, etc.) WhatsApp, Privatem Emailservice, Google, Internet, Online Banking, Rechner, Kalender und viele viele Apps (wie Ebay, Douglas, Amazon) zum Onlineshoppen sowie auch hier und da ein paar Games.

Beruflich nutzte ich das Smartphone auch sehr häufig. Zum Beispiel auch hier die Kalenderfunktion zum Eintragen von geschäftlichen Terminen, Office-Programme wie Word bzw. Excel, Adobe, Memo/ Notizen, Email (beruflich) und natürlich das Internet zu Recherchezwecken. Hier waren mir die Funktionen wirklich sehr hilfreich. Denn auch wenn ich nicht gerade am PC saß und unterwegs war, konnte ich ersehen, welche Termine ich wann und wo habe, sowie meine Mails abchecken und Dateianhänge anzeigen zu lassen. Oder wenn mir auf der Hinfahrt zur Arbeit und bei der Heimfahrt etwas Wichtiges einfiel, habe ich mir eine Notiz auf dem Smartphone gemacht.  So vergaß ich nichts mehr.

Speicher:

Zu Anfang kommt das Smartphone mit einem internen Speicher von 8 GB, was zu Anfang erst einmal wenig ist. ABER: man kann mit einer microSD Speicherkarte den Speicher bis zu 64 GB erweitern, was ja dann vollkommen ausreicht.

Apps:

Apps für Android-Geräte kann man im Play Store herunterladen. Es gibt hierbei viele kostenlose sowie kostenpflichtige Apps. Über Spiele, Software, Bücher, Videos wird hier alles Mögliche angeboten. Man muss nur danach suchen. Hier zeige ich euch mal ein paar der Apps, die ich mir sofort heruntergeladen hatte und die alle kostenlos waren und für mich sehr hilfreich:

Screenshot_2013-09-28-20-07-37

Ich denke, die Apps erklären sich selbst ;).

Hier noch ein paar Apps, die ich beruflich und auch privat sehr gerne nutze:

Notizen:

Sprachmemo:

Screenshot_2013-09-28-20-11-44

Kalender und auch Termine:

Telefonieren:

Screenshot_2013-09-28-20-07-49

Die Sprachqualität ist hervorragend. Die Gespräche sind klar zu hören und ohne störende Geräusche. Das hat sich insbesondere bei der Skypefunktion gezeigt: Als meine Freundin in den USA Urlaub machte, haben wir alle paar Tage geskyped: sie mit ihren Notebook und ich mit dem S4 Zoom. Und auch hier tolle Sprachqualität und auch die Kamerafunktion top.

Akku:

Über was ich sehr positiv überrascht war: Der Akku lädt unheimlich schnell. Bei kompletter Entladung dauerte die Aufladung max. 1 ½-2 Stunden. Und es hält auch sehr lange an. Bei viel Nutzung des mobilen Internets, spielen, lesen, Wlan-Nutzung hielt der Akku von morgens bis abends. Aber wie bereits erwähnt: Bei VIELEM Nutzen. Bei normaler, also mal telefonieren, Facebook checken, Emails etc., mind. einen kompletten bis hin zu 2 Tagen, je nach Intensität und des Akkuverbrauchs der genutzten Apps.

PC Synchronisation und Datentransfer:

Ganz easy: Einfach USB-Kabel an den Handy anschließen und das andere Ende ans PC oder Notebook. Und wie gewohnt mit dem Explorer hantieren. ODER die kostenlose PC-Software Kies von Samsung nutzen.

Farben:

Ich habe das Smartphone in der Farbe weiß erhalten. Alternativ gibt es sie auch in schwarz.

DSCF1539

Fazit:

Wie ihr vielleicht anhand meines Berichtes ahnt: Ich bin vom Samsung Galaxy S4 Zoom restlos begeistert. Es gab während meiner gesamten Testzeit nicht ein einziges Mal ein Problem. Alle Funktionen liefen hervorragend und machten auch das, was ich wollte. Ich habe in den vergangenen Wochen so viele neue, tolle, innovative Funktionen (zumindest für mich) entdeckt, wo ich immer dachte, ICH könnte so etwas gar nicht. Der Spruch von Samsung „Das Galaxy S4 Zoom ist wie Ihr Leben: einzigartig“ trifft hier voll zu. Denn das Gerät selbst ist unter seinesgleichen einfach einzigartig: Es ist ein Hybrid von einem Smartphone und einer sehr leistungsstarken Kamera. Nur aus dieser Kombination können die Funktionsweisen entstehen, die nur in dieser Konstellation möglich sind. Man muss die Bilder nicht mehr zum Bearbeiten auf den Computer ziehen, um es mit teurer Software zu verschönern. Dies alles kann auf dem S4 Zoom direkt erledigt werden. Aber schon vor der Aufnahme hat man so viele Möglichkeiten, um tolle Bilder zu bekommen und sich dabei wie ein Profi fühlen. Natürlich liegt hier der Fokus stark auf der Kamera, mit seinen 16 Megapixeln und 10fach Zooms, ABER: Es ist auch ein Smartphone aus dem Hause Samsung. Und hier lässt sich Samsung nicht lumpen und gibt dem Galaxy 4S Zoom alles mit auf den Weg, was auch die anderen Smartphones von der Galaxy Familie haben. Eine benutzerfreundliche Bedienoberfläche mit Android, vorab installierte und nützliche Apps (hab keines gelöscht) und der reibungslosen Nutzung des Smartphones. Ich musste kein einziges Mal den Support nutzen oder sonstige Hilfestellungen aus dem Internet. Man vermisst hier wirklich nichts. Der Preis mag für den ein oder anderen vielleicht happig sein, aber es gibt viele (reine) Smartphones, die wesentlich teurer sind und dabei OHNE diese MEGA Kamera dienen. Daher ist es aus meiner Sicht gerechtfertigt. Einen kleinen Verbesserungsvorschlag an Samsung hätte ich allerdings zum Schluss: in Zukunft den S4 Zoom etwas kompakter. Für mich persönlich ist es, wie ich oben erwähnte, kein großes Manko, weshalb ich hier bei meiner Bewertung keinen Punkt (oder halben, was auch immer) abziehen werde.

Für mich daher klare 5 von 5 Sternen. Das Beste Smartphone, was ich jemals in den Händen halten durfte.

Wie findet ihr persönlich das Samsung Galaxy S4 Zoom und wäre es evt. was für euch? Was interessiert euch daran? Über euer Feedback würde ich mich sehr freuen 🙂

Advertisements

26 Gedanken zu “[Erfahrungsbericht] : SAMSUNG Galaxy S4 Zoom

  1. Häsin schreibt:

    Hallo,
    da hast Du aber einen sehr ausführlichen Test durchgeführt und die Ergebnisse wirklich sehr ansprechend in Szene gesetzt. Das zeigt, dass Du zu recht ausgewählt wurdest 🙂

    Mein Fazit ist jedoch, wenn ich die Fotos sehe: ein Smartphone und eine Kamera sollten nicht in einem Gerät vereint sein. Die „Eier legende Wollmilchsau“ gibt´s eben doch nicht.
    Als Smartphone sicher ein schönes Gerät, wenn man all die Features nutzt, aber ich bleib meiner Nikon-Kamera dennoch treu 😉

    Viele Grüße
    Häsin

    • Hallo liebe Häsin,

      du musst aber bedenken, dass die Bilder von mir im „Auto-Modus“ erstellt wurden und sonst daran nix bearbeitet wurde. Und schon allein daraus sind tolle Bilder entstanden. Da stelle man sich vor, wie Bilder aussehen, wenn man sie im Experten-Modus erstellt mit div. Einstellungsmöglichkeiten. Ich bin da noch mittendrin, weshalb ich es noch nicht richtig in den Bericht einbauen konnte. Aber sobald ich da fit bin, reiche ich die Bilder auf meinem Blog nach 😉

      Lieben Dank für dein Feedback
      Liebe Grüße Yagmur 🙂

  2. Huhu Yagmur,

    ach nee, die „Häsin“, hab ich dich erwischt! 😉

    Ich muss gestehen, ich bin immer noch neidisch auf diesen genialen Test, was aber nicht heißen soll, dass ich’s dir nicht gönne! 🙂

    Du hast superanschaulich berichtet, scheint in der Tat ein edles Gerät zu sein. Klar, je größer – desto unhandlicher. Kaufen werde ich es mir wohl nicht, das sprengt auch meinen finanziellen Rahmen, ich werde mir jetzt das S3 mini zulegen, für meine Ansprüche reicht’s.

    Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß mit deinem S4 Zoom und viele klasse Schnappschüsse!

    Liebe Grüße und bis bald – Tanja

    • Hallo Tanja,

      kann ich verstehen ;). Umgekehrt ginge es mir nicht anders. Es war für mich wirklich ein Shock und eine rießengroße Freude, dabei zu sein und hätte es auch dir gegönnt :).
      Ja, die Kamera ist zwar etwas unhandlich, aber mich stört das nicht. Ich habe es nun seit Wochen ständig bei mir und erleichtert mein Leben 😉

      Liebe Grüße Yagmur

    • Häsin schreibt:

      Jaja Tati, vielleicht sollte ich meinen Namen ändern, dass Du mir nicht auf die Schliche kommst, wenn ich in fremden Blogs stöbere 😉

      Das ist in der Tat schon ein toller Test, den die Yagmur hier durchführen konnte, allerdings auch mit echt viel Zeit- und Arbeitsaufwand verbunden – mein ehrlicher Respekt davor und natürlich auch vor Deinen tollen Berichten, Tati!

      Darfst Du das feine Teil eigentlich behalten, Yagmur, oder wenigstens günstig erwerben?

      Eine schönen Sonntagabend wünscht Euch
      die „Zweiohr“-Häsin ❤

      • Hallo Häsin,

        freue mich sehr, dass du zu mir gefunden hast und würde mich natürlich sehr darüber freuen, dich häufiger hier zu begrüßen :). Und lieben Dank für dein Feedback. Es freut mich immer ungemein, wenn die Berichte von euch angenommen werden 🙂

        Huch, habe ich ganz vergessen, im Bericht zu erwähnen: JAAAAA, ich darf es behalten, weshalb meine Freude ja auch so rießig war 🙂

        Liebe Grüße und ein schönen Sonntagabend
        Yagmur ❤

      • Häsin schreibt:

        Oh Klasse, dass Du es behalten darfst. Dann haben sich ja die Mühen so richtig gelohnt. 🙂

        Und vielen Dank für das nette Willkommen in Deinem Blog – bin schon eine kleine Weile „stille Mitleserin“ auf Deinem Blog und Deiner Facebook-Seite. Nun musste ich mal meinen Senf dazugeben. Kann nun öfter passieren 😉

        Liebe Grüße
        Häsin

      • Auf jeden Fall ;). Aber immer wieder gerne. Kannst mitlesen und kommentieren und deinen Senf, so viel du Lust hast. Ich freue mich auf dein Feedback 🙂

        Liebe Grüße Yagmur

  3. Also ich muss zugeben da bin ich ja echt neidisch bei so einem Testprodukt 😉 Bisher hoffe ich immer noch auf einen Smartphone-Test! Deinen Testbericht finde ich echt toll und sehr ausführlich beschrieben. Die Bilder sehen klasse aus und das Samsung galaxy S4 hört sich toll an 😉 LG

    • Danke liebe Mia :). Ja, so ein Smartphone-Test ist wirklich eine Klasse für sich und habe mich daher MEGA darüber gefreut 🙂 Ich drücke dir die Daumen, dass es bei dir auch bald klappt 🙂

      LG Yagmur

    • Hallo liebe Luise,

      kann ich verstehen. Spontan könnte ich mir so ein Gerät leider auch nicht leisten. Aber sollte man auf der Suche nach einem Smartphone sein und dabei keine bzw. keine gute Kamera haben, ist es genau das Richtige 🙂

      Liebe Grüße Yagmur

  4. Ja war schon echt ein cooles Erlebnis =) Dankeschön ❤
    Dankeschön, freut mich wenn sie dir gefallen =) Ach ich hab das früher auch nie hingekriegt, aber mittlerweile machts die Übung schon =) Danke.

    Na das nenn ich mal einen richtig coolen Produkttest =) Da wäre ich auch sehr gerne dabei gewesen, aber Satz mit X war wohl nix. Aber ich gebs nicht auf, irgendwann will ich auch sowas testen. Klingt auf jeden Fall super und die Bilder sind auch echt top.
    Liebe Grüße

    • Juhu Yasmina. Bidde Bidde 😉 Da werde ich wohl über müssen 🙂

      Ich drücke dir auf jeden Fall die Daumen, dass es auch bei dir mal mit so einem Test klappt 🙂

      Liebe Grüße Yagmur

  5. Hi Yagmur,

    seit ein paar Wochen habe ich auch das S4 Zoom (aus einem Gewinn) und bin ebenfalls total begeistert. Der dicke Knubbel (Zoom) stört mich ein wenig, zumal ich bis dato die Angewohnheit hatte das Teil einfach in die Hosentasche zu stecken.
    Außerdem fand ich es sehr negativ, dass es bei Samsung nicht möglich war eine Displayschutzfolie oder eine Einsteckhülle (o.ä.) zu kaufen; bei Facebook wurde ich vertröstet, dass es halt noch nicht auf dem Markt ist. Auch beim Media-Markt konnte man es noch nicht beziehen, der freundliche Verkäufer gab mir jedoch den Tipp es über eBay zu kaufen, da es das Smartphone im asiatischen Raum schon gibt.
    Aber, wenn man von den beiden Punkten absieht, dann ist das Smartphone echt klasse!

    LG Alexandra

    • Hallo Alexandra,

      lieben Dank für dein Feedback. Ja, die Größe war mein einziges Manko, was mich persönlich aber nicht störte. In der Hosentasche hätte ich einfach zu große Angst, dass mir das Smartphone rausflutscht. Und da ich sowieso ständig eine Handtasche mit mir führe, ist es daher für mich kein Problem. Aber dennoch ein Verbesserungsvorschlag von mir an Samsung ;).

      Also eine Schutzfolie und Hülle habe ich mir über Ebay gekauft und warte noch darauf. Aber auf Amazon hatte ich auch schon was gehesen. Müsste man nochmal schauen 🙂

      Liebe Grüße Yagmur

  6. Hallöchen Yagmur 🙂

    Der Bericht ist super! Das Handy ist super! Alles super 🙂
    Ich habe das S4 Mini, was in der Anwendung Deinem fast exakt ähnelt, außer natürlich bei der Kamera. Ich finde dieses Handy auch mega klasse und möchte es nicht mehr missen! Die Bildqualität bei meinem ist in Ordnung, aber natürlich hat es nur einen 4-fach-Zoom, im Gegensatz zu Deinem mit 10-fach- Zoom! Da kann man, in Kombi mit der Auflösung, mit Deinem sicher schon coole Makrobilderchen hinbekommen.
    Was mich gerade nicht ganz so überzeugt ist die Farbgebung… Die im Indoorbereich sind supi, die im Außenbereich nicht sehr definiert, was aber auch mit am bewölkten Wetter liegen kann… Zudem , wenn Du auf Automatik stellst, dann übernimmt die Kamera auch ihren Punkt, wo sie scharf stellen möchte, was in einem oberen Bild die Stromleitungen sind 😉 Meist haben gute Kameras, wonach es hier aussieht, eine Art von Semi- Automatik, also, dass Du nur besondere Teile der Einstellung, wir eben z.B. die Schärfe selbst bestimmen kannst.
    Alles in allem, ein tolles Teil, das würde mir auch gefallen!
    Die Anwendung des Handies ist einfach nur spitze! Wie gesagt, ich habe auch so ein ähnliches und auch erst seit viell. 2 Monaten und ich bin total begeistert! Deines sieht nach den Screenshots exakt wie das S4 Mini aus, also identisch!
    Tolle Sache, Glückwunsch zu solch einem Wahnsinns-Test und danke für Deinen tollen Bericht 🙂
    Noch ein Letztes: Kannst Du mir viell. den Namen Deiner Notitz-App sagen? Die hätte ich auch gerne 😉

    Ganz liebe Grüße und entschuldige, dass es so lange wurde…
    Sabine

    • Hallo Sabine,

      da gibt es nichts zu entschuldigen. Habe doch gerne auf dein Feedback gewartet :). Also das mit den Bildern ist so:
      Ich bin da jetzt nicht der Profi, aber ALLE Bilder habe ich mit der Auto-Funktion und einem einfach Klick auf den Auslöser gemacht. Und da meine bestellte Speicherkarte noch nicht da war, musste ich mich bei den Bildern meist auf einen Versuch beschränken. Aber dafür, dass ich wirklich nur ein paar Sekunden „geopfert“ sind die Bilder deutlich besser, als wenn ich mit meiner herkömmlichen „normalen“ Digitalkamera hantiere. Ich bin da bei den Funktionsweisen noch etwas am Experimentieren und werde mit Sicherheit diese Bilder auch noch hochladen. Du kannst dir gar nicht vorstellen, was für tolle Funktionen und Einstellmöglichkeiten es gibt ;). Aber dazu werde ich noch später eingehen in einem späteren Blogpost 🙂

      Und das mit der Bedienoberfläche: ja, es ist tatsächlich fast die exakt selbe wie bei den anderen Galaxy Produkten, was ich toll finde.
      Ich wünsche dir auf jeden Fall mit deinem Smartphone noch vieeel Spaß 🙂

      Und die App für die Memo heißt bei mir „S Memo“. Müsste man im Play Store oder Samsung Store gucken, ob es die dort gibt. Bei war sie schon vorinstalliert 😉

      Liebe Grüße und vielen, vielen Dank für dein ausführliches Feedback, was mich sehr gefreut hat 😀
      Yagmur

      P.S.: Und du bist echt total super, dass du meinen Bericht auf Twitter „promotest“. Ein fettes DANKESCHÖN ❤

      • Hallo Yagmur,

        immer gerne! 🙂
        Das mit den vielen Funktionen ist Seegen und Fluch zugleich… Einerseits super, dass man viel machen kann, andererseits braucht es halt auch super viel Zeit und Motivation zum Ausprobieren. Bei mir kann da schon mal die ein oder andere Funktion unentdeckt bleiben 😉

        Hab viel Spaß damit, ein tolles Gerät & ich freu mich schon auf die Erweiterung Deines Tests mit weiteren Bildern und neuen Funktionen 🙂

        Hab eine tolle Woche, liebe Grüße, Sabine

    • Ja, das war auch mein einziger Kritikpunkt. Aber ich mir sicher, dass Samsung da mit Sicherheit noch etwas machen wird und etwas tolleres rausbringt :). Aber sonst echt top.

      Liebe Grüße Yagmur

  7. Hey Yagmur,

    ich muss ehrlich sagen, ich bin ein bisschen neidisch. So einen tollen Test, dass ist ja wahnsinn. Aber du hast auch einen wirklich ausführlichen und hilfreichen Bericht geschrieben. Vielen Dank dafür. 😉

    Die Bilder sind durchaus als gut zu verzeichnen, dafür dass sie nur im Auto-Modus gemacht wurden. Natürlich mit einer Kamera nicht wirklich vergleichbar, aber ich denke dass müssen sie auch nicht sein. Auf alle Fälle sind sie besser als bei meinem Handy. 😉

    Ich bräuchte ja auch mal einen Smartphone-Test, einfach weil mein Geldbeutel derzeit für solche Sachen nicht ausgelegt ist. 😀

    Lieben Gruß,
    Ruby

    • Hallo Ruby,

      ja, so ein Smarthone-Test ist eine Liga für sich und dieser hier war wirklich einfach klasse :). Daher war meine Freude auch immens, als ich als Testerin ausgewählt wurde. Aber ich drücke dir die Daumen, dass es auch bei dir mit einem Test klappt 🙂

      Liebe Grüße Yagmur

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s