[Abschlussbericht] : Samsung ATIV Book 9 lite

Nachdem nun das ATIV Book 9 lite seit einigen Wochen bei mir eingezogen ist, ist es nun an der Zeit, zumindest zum jetzigen Stand, einen Abschlussbericht zu schreiben 🙂

Ich denke, ich fange einfach mal mit den technischen Eckpunktdaten an:

Technische Details

Marke Samsung
Artikelgewicht 1,6 Kg
Produktabmessungen 22,4 x 32,4 x 1,8 cm
Modellnummer NP915S3G-K01DE
Farbe schwarz
Formfaktor Portable
Bildschirmgröße 13.3 Zoll
Prozessormarke AMD
Prozessortyp AMD Athlon
Prozessorgeschwindigkeit 1000 MHz
Prozessoranzahl 4
RAM Größe 4 GB
Speichertechnik DDR3-SDRAM
Computer Speicher Art SDRAM
Größe Festplatte 128 GB
Festplatteninterface Solid State
Audio Ausgang HD
Graphics Coprocessor Nein
Chipsatzhersteller AMD
Beschreibung Grafikkarte RADEON HD8250
WLAN Typ 802.11B, 802.11G, 802.11n
Anzahl USB 2.0 Schnittstellen 1
Anzahl USB 3.0 Schnittstellen 1
Optischer Speicher nein
Kartenleser SDXC
Hardware Plattform PC
Betriebssystem Windows 8
Durchschnittliche Batterielaufzeit 8 Stunden
Kapazität Lithium-Akku 50
Gewicht Lithium-Akku 250 Gramm
Anzahl der Lithium-Ionen-Zellen 2
  • Besonderheiten: HD LED Display, Anti-Reflective, 720p HD Webcam, Micro HDMI-Schnittstelle, 3,5 mm Kopfhörer/Mikrofon-Kombo
  • Lieferumfang: Samsung ATIV Book 9 Lite 33,8 cm (13,3 Zoll) Notebook Mineral Ash Black

Preis:

Der Preis liegt für das ATIV Book 9 lite mit Touchscreen bei ca. 750 € plus/minus, je nach Angebot. Ohne Touchscreen liegt es ca. 100 € günstiger.

Zum Lieferumfang/ Vorab:

Im Lieferumfang ist das Notebook selbst, worauf das Windows 8 vorinstalliert ist (derzeitiger Stand) und das passende Ladekabel. Sonst ist keinerlei Schnick Schnack vorhanden, was ich aber nicht vermisst habe :). Des weiteren waren, da Windows 8 vorinstalliert war, einige Apps vorab installiert, wie z.B. Skype, Zalando etc., die man aber, je nach Wunsch, wieder entfernen kann bzw. weitere Apps installieren.

Nutzung:

Ich möchte vorab nochmals erwähnen, dass bei diesem Notebook KEIN CD/DVD-Laufwerk vorhanden ist. Ergo kann man keine Filme, Musik oder Software abspielen. Die einzige Möglichkeit, die einem dafür zur Verfügung steht, ist ein externer Speicher oder ein Onlinespeicher wie z.B. Cloud etc. . Gerade diese Tatsache machte es Anfangs etwas gewöhnungsbedürftig, da man nicht mehr einfach eine CD/DVD einlegen konnte. Zum Glück war aber ein externer Speicher von mir vorhanden, der jetzt nun stärker genutzt wurde. Auch der Speicherplatz lässt viele nicht zu Freudenschreien verleiten, da er doch sehr gering gehalten ist. Aber kommen wir nun zu den Gründen, wieso das so ist:

Wie der Teil „lite“ es im Titel verrät, war und ist der Sinn und Zweck, dass man dieses Notebook so leicht und schnell wie möglich konzipieren wollte. Was auch aus meiner Sicht durchaus erreicht und gelungen ist. Es ist wirklich sehr leicht im Vergleich zu anderen Notebooks. Das Gewicht fiel beispielsweise in meiner größeren Handtasche kaum auf. Und es fährt superschnell hoch und bewegt sich insgesamt sehr schnell. Es gibt (bisher) keine Hänger oder Abstürze. Und auch die Akkuleistung ist beeindruckend. Ich kann hier jetzt keine allgemein gültige Dauer nennen, da jeder andere Einstellungen und Nutzungsverhalten hat. In meinem Fall war es dann so gewesen, dass ich es nur alle 3-4 Tage voll aufladen musste und es täglich mehrere Stunden nutzte.

Was ich alles damit anstellte? In erster Linie natürlich Bloggen, in Socialmedia-Kanälen aktiv sein, Email checken, Termine eintragen und pflegen, surfen, shoppen, private Nutzung, Videos anschauen, Musik hören, und vieles mehr. Und durch das leichte Gewicht lässt es sich überall hin mitnehmen. Ob Urlaub, Uni, Arbeitsplatz oder dem Lieblingscafé: dafür ist es perfekt geeignet. Und gerade für solche Sachen ist es super geeignet, da es ohne große Zeitverlust und Ärger es einem vereinfacht. Ich selbst bin mit der Leistung super zufrieden und hat meine Erwartungen voll erfüllt.

Auch die vorinstallierte Webcam und Mikrophon ist sehr praktisch, was mir Skype wieder mal zeigte. Es funktionierte alles hervorragend und ohne Probleme

Touchscreen:

Bei diesem Modell ist natürlich eine weitere Besonderheit dass Touchscreen, worauf ich mich auch noch sehr freute. Natürlich gibt es das Notebook auch ohne. Der Touchscreen funktioniert in meinem Fall hervorragend und bereitete bisher auch keine Probleme. Anfangs ist es natürlich gewöhnungsbedürftig, aber man gewöhnt sich doch sehr schnelle daran, wie früher bei den Handys. In vielen vielen geht es schneller, einfach auf den Bildschirm zu drücken, als mit der Maus zu hantieren. Aber manchmal bringt es auch keine große Zeitersparnis. Es ist durchaus eine unterhaltsame Spielerei, die einem hier und da Zeit erspart. Was ich aber etwas störend empfand, war, dass der Bildschirm stark spiegelte, wenn die Sonne drauf strahlte. So konnte man kaum etwas erkennen. Hier ist definitiv noch Verbesserungspotenzial. Ich müsste hier mal probieren, ob eine Mattfolie es etwas verbessert 🙂

Fazit:

Man muss ich bei diesem Notebook vorab sagen, dass es eben für spezielle Sachen super geeignet ist und für andere wiederum nicht. Nicht geeignet ist es z.B. für Gamer, die wiederum spezielle Gamer-PC’s benötigen oder für Sachen, die viel Speicherplatz  benötigen. Hier muss mann wirklich häufig mit einem externen Speicher arbeiten. Super geeignet ist es z.B. für Blogger, durchschnittlicher Privatnutzer, Studenten, Lehrer, Dozenten etc., die am Notebook selbst nicht viel Speicherplatz benötigen und keine aufwendigen Programme brauchen, sondern einen schnellen, leichten und mit langanhaltendem Akku Notebook benötigen. In meinem Fall braucht das Hochfahren noch nicht mal eine Minute, sondern wirklich nur 20-30 Sekunden, was wirklich sehr sehr schnell ist. Für meine Bedürfnisse ist es perfekt geeignet. Auch beruflich, gerade wenn man viel mit Zug und Bahn unterwegs ist, kommt hier die Schnelligkeit und Leichtigkeit sehr gut zur Geltung und Nutzung. Wegen des wiederspiegelnden Bildschirms gibt es einen Stern Abzug und vergebe daher 4 von 5 Sternen 🙂

HIER könnt ihr nochmals alle meine Berichte und Videos zum ATIV Book 9 lite von Samsung nachlesen und anschauen 🙂

Frage an euch: Wäre das ATIV Book 9 lite was für euch?

Advertisements

3 Gedanken zu “[Abschlussbericht] : Samsung ATIV Book 9 lite

  1. Der Laptop würde mir gefallen 😉 Aber ich weiß nicht ob ich mit dem Touchscreen gut zurechtkommen würde. Leider wäre mir der Preis hier viel zu hoch.
    Darfst du ihn eigentlich jetzt behalten? LG und schönen 3. Advent 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s