[HP Testpilot] 5.Woche – Abschlussbericht

Im Rahmen einer Facebook-Aktion von HP durfte ich als HP Testpilotin das ganz frisch auf den Markt gekommene HP Pavilion x360 kennen lernen und unter die Lupe nehmen. Dabei haben wir, die Testpiloten, uns auf einige Punkte konzentriert. Hier eine Übersicht meiner Berichte in den vergangenen 5 Wochen:

Woche 1: Unboxing
Woche 2: 360° Vielseitigkeit
Woche 3: Anwendungsmöglichkeiten
Woche 4: Musik

Nun kommt mein abschließender Bericht nach 5 Wochen intensiven testens und möchte mit euch mein Fazit teilen :-).

Abschluss

Fangen wir mit dem Lieferumfang an:

1.) Lieferumfang:

  • HP Pavilion x360 in rot
  • kurze Setupanweisungen
  • Telefonliste
  • Warnhinweise
  • Ladekabel

Ich hatte das schicke Teil in rot, allerdings ist es auch in schwarz verfügbar, der es etwas dezenter möchte ;-). 

2.) Erster Eindruck

Mein erster Eindruck war sehr positiv. Die Größe des Displays beträgt 29,5 cm und ist für mich im mittleren Bereich. Es ist weder gigantisch groß noch zu klein wie ein Netbook. Ausgestattet ist es mit einem Touchscreen, Windows 8, 4GB Arbeitsspeicher und 500GB Datenspeicher. Für mich persönlich vollkommen ausreichend. Es mach insgesamt einen sehr stabilen Eindruck und wirkt nicht so fragil wie vergleichsweise ähnliche Geräte. Auch das Gewicht würde ich nicht als federleicht bezeichnen, aber ist auch nicht klobig und/oder schwer. Spricht hier für mich wiederum für die Stabilität. Die Größe finde ich persönlich auch sehr praktisch, da es in so gut wie jede Notebook-Tasche passt und ich es sogar schon in etwas größeren Handtasche auf Reisen hatte. Ähnlich wie bei den angebissenen Apfel-Produkten ist auch hier das hp-Logo silbern mitten auf dem Deckel aufgedruckt. Und auch Tippen und arbeiten mit der Tastatur ist sehr angenehm. Auch das Einrichten der Software ist aus meiner Sicht sehr einfach und kinderleicht. Ich würde es mit dem ersten Einschalten eines Smartphones vergleichen. Man wird hier von Windows Schritt für Schritt angeleitet und eindeutig Anweisungen vorgegeben, was zu tun ist. Vorinstalliert war die Betriebssoftware Windows 8, was für mich nicht unbekannt ist. Es ist in typischer Kachel-Form gehalten und kombiniert die Nutzung von Apps (Windows-Shop) und Software. Finde diese Art der Nutzung klasse. Toll wäre, wenn die Auswahl an Apps im Windows Store größer und umfangreicher wäre, wie z.B. Play Store. Aber daran kann ja HP nix ;-). Auch freute ich mich schon auf die Nutzung Beats Audio, die fett und groß auf der Verpackung und auch auf dem Notebook zu sehen ist. Dazu aber später mehr :-). Schlussendlich natürlich noch den Akku anschließen und aufladen, und schon kann es losgehen. Ihr seht, die Vorfreude war groß und der erste Eindruck bombastisch :-).

3.) 360° Vielseitigkeit

In der Artikelbeschreibung „HP Pavilion x360“ findet ihr die Zahl 360. Diese steht für die 360° Scharniere, das Mittelteil, das Display und Tastatur zusammenhält. Diese macht es möglich, das Display und/oder Tastatur um 360° zu drehen. Somit ergibt sich viele Verwendungsmöglichkeiten. Hier eine kleine Auflistung zur besseren Übersicht:

  • Notebook zum Arbeiten: 
    Einfach so aufstellen wie jedes beliebige Notebook. Bildschirm zum Gesicht und Tastatur noch oben. Diesen Modus nutze ich gerne, um zu bloggen oder lange Texte bzw. Emails zu schreiben. Aber auch zum bearbeiten von Bildern und Videos ist es gerne genutzt.
  • Aufstellen für Videos:
    Dazu Display einfach mit Richtung zum Gesicht und Tastatur mit Blick auf den Tisch aufstellen. Dieser Modus eignet sich hervorragend zum Anschauen von Videos, Bildern oder rein zum surfen im Internet. Und das alles so bequem, ohne es zu stützen. Das übernimmt die Tastatur.
  • Zelt-Modus zur Unterhaltung:
    Das Notebook wie einen Zelt aufstellen. Display zum Gesicht und Tastatur mit Blick auf die gegenüberliegende Seite. Dieser Modus eignet sich hervorragend für die Unterhaltung, wie z.B. für Games, Videos oder surfen.
  • Tablet in jeder Lage:
    Oder einfach zusammenklappen, und zwar mit dem Display noch oben und nicht wie bei herkömmlichen Notebooks. Und dieser ist genauso zu verwenden wie jedes andere herkömmliche.

Mit dem HP Pavilion x360 kann man im Notebook-Modus arbeiten, gucken im Stand-Modus, spielen im Zelt-Modus und gehen im Tablet-Modus. Es ist innovativ, wandelbar und passt sich dem jeweiligen Bedürfnis mit einem einfachen zusammenklappen an.

Ich bin von seiner Wandelbarkeit und Vielseitigkeit jetzt schon begeistert und liebe es, das Gerät den ganzen Tag über nutzen zu können, ohne es gegen ein anderes wechseln zu müssen. Für mich ist es somit sehr praktisch, bequem und natürlich zeitsparend. Mein Fazit hierfür: ein fetter Daumen hoch und ein klares Plus für dieses Gerät. 

4.) Anwendungsmöglichkeiten:

Bei Windows 8 gibt es zwei Ansichten:

  1. klassische Desktop-Ansicht (z.B. Windows XP, Vista, 7)
  2. Windows 8 Kachel-Ansicht

Gerade anfangs kann es etwas verwirrend und ungewohnt sein. Aber nach regelmäßiger Nutzung gewöhnt man sich nach einer gewissen Zeit schnell daran. Und das Bildschirm lässt sich auf zweierlei Arten bedienen:

  1. über Berührung (Touch-Screen) 
  2. Tastatur und Maus

Ich finde diese Kombi einfach toll, da ich die Möglichkeit offen haben möchte, ob ich lieber das Bildschirm über Berührung bedienen möchte oder für längere Texte oder Mails lieber die Tastatur nutzen kann. Mit diesem Gerät gibt es so viele Kombinationen und Anwendungsmöglichkeiten, es ist einfach der Hammer :-). Auch kann man beispielsweise mit einigen wenigen Klicks all seine Kontakte aus allen bekannten Socialmedia-Kanälen alle auf einmal importieren kann. Eine tolle Funkion. Und für die faulen unter euch: Es sind sogar einige interessante Apps vorinstalliert, die teilweise sehr praktisch sind. Da denke ich insbesondere an die Wetter-App ;-). Aber auch eine herkömmliche Kamera ist vorhanden, so das Skypen oder Bilder keine Probleme darstellen. 

Aber bisher stört mich noch ein ganz kleines Manko: es hat keinen DVD/CD-Laufwerk. Somit kann man sich keine DVD ansehen oder CD’s mit Dateien einlesen. Aber alle anderen notwendigen Anschlüsse sind vorhanden.

5.) Musik mit Beats Audio

Eines der Punkte, die mich brennend interessierten, war natürlich die Sound-Ausgabe. 

beats audio sind diese berühmten Kopfhörer, mit dem schwarz/roten B-Zeichen, die es für zwischen 150 – 300 € zu erwerben gibt. Und wegen eben diesen hohen Preises habe ich es mir bisher auch nicht zugelegt. Die einzige Erfahrung, die ich mit beats audio gemacht habe, ist die mit meinem alten Smartphone von HTC “One X”. Hier allerdings konnte man es nur über die Kopfhörer “erleben” und schon da fand ich es sehr interessant. 

Und hier ist die Ausgabe sogar in “laut”, sodass man Unterschiede sehr viel besser erkennen kann 😉. Musik kann man auf diesem Gerät auf allen herkömmlichen Wegen hören, wie z.B. über Windows Media Player, Quick Player, Youtube etc. pp.

Zusätzlich sind weitere Software zum Erwerb von Musik und hören desselbigen installiert:

  • HP Connected Music:
  • XBox

Was es möglich macht, dass die Soundausgabe in Beats Audio erfolgt? Und zwar eine Software von beats, die man nach eigenem Vorlieben sogar Einstellungen vornehmen kann. Ich selbst bin in solchen Sachen eher ein Amateur, aber es macht auf jeden Fall Spaß, Änderungen vorzunehmen und die Veränderungen zu hören. Man merkt auch deutlich den Qualitätsunterschied der Soundausgabe im Vergleich zu einem herkömmlichen Notebook. Mir persönlich gefällt beats audio sehr, was aber nicht für jedermann etwas sein muss. Es ist eben, wie in vielen Dingen, Geschmackssache. Aber von mir gibt es ein Daumen hoch.

Fazit:

Wenn ihr meinen Bericht bis hierhin gelesen habt, könnt ihr ganz leicht darauf kommen, wie mein Fazit lautet: dieses Gerät ist der HAMMER. Bei einem UVP von 399,-€ ist auch der Preis erschwinglich, was noch günstiger ist als jedes aktuelle Modell einer Smartphone-Reihe. Und was es alles zustande bringt und möglich macht, ist einfach toll. Das HP Pavilion x360 ist wirklich ein aktuelles Gerät, dass sich sehr gut individualisieren lässt und flächendeckend viele Vorlieben mit einem einzelnen Gerät abdeckt. Auch Freunde und Bekannte waren sehr fasziniert und angetan. Was das Preis-Leistungs-Verhältnis betrifft, hält es sich sehr gut in der Waage und bekommt von mir 5 von 5 Sternen. Wenn Interesse am HP Pavilion x360 besteht und in eurem Lieblingsshop ausverkauft ist, dann schaut doch mal im HP-Store vorbei, da es aktuell noch verfügbar ist 🙂

Und wie steht ihr zum Gerät und seid auch ihr angetan oder weniger?

Advertisements

Ein Gedanke zu “[HP Testpilot] 5.Woche – Abschlussbericht

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s